Das ist die Kinderspitex Nordwestschweiz
Allgemein

Das ist die Kinderspitex Nordwestschweiz

Pflegefachfrau Mirjam Guldimann mit dem 7-jährigen Niklas.

Gegründet wurde die Kinderspitex Nordwestschweiz 1997 als gemeinnütziger Verein, im Folgejahr nahm sie ihre Arbeit auf. Zuständig ist die Kinderspitex für die Kantone Aargau, Solothurn und Basellandschaft im Alterssegment von der Geburt bis 18-jährig (Krankheit) respektive 20-jährig (Geburtsgebrechen). Heute zählt die Belegschaft 103 Personen und 49 Vollzeitstellen.

Betreut werden Kinder und Jugendliche nach Unfällen respektive bei Krankheit, wenn ein medizinischer Pflegebedarf besteht. Nicht geleistet werden Einsätze zur Entlastung. Dafür gibt es spezialisierte Anbieter.

Kostenträger sind die Krankenkassen sowie die Invalidenversicherung. Hinzu kommen Beiträge der öffentlichen Hand (AG/SO: Gemeinden, BL: Gemeinden und Kanton). Da durch diese Kanäle nur rund 94 Prozent der Kosten gedeckt werden können, ist die Kinderspitex auf Sponsorinnen und Gönner und deren Spenden angewiesen. Botschafterin der Kinderspitex Nordwestschweiz ist Sandra Boner.

Vor acht Jahren baute die Kinderspitex neben der somatischen Pflege das psychiatrische Angebot auf. Heute sind in diesem Bereich im Kanton Solothurn sechs Mitarbeiterinnen tätig, Tendenz steigend. Ferner verfügt die Belegschaft über eine Wundspezialistin.

Das ist ein Zitat der Seite von www.solothurnerzeitung.ch